Freiläufe USNU Vergrößern
!Sonderausführungen - Sonderanfertigungen!
Fragen Sie uns, fast alles ist möglich.
Druckfehler, Maß- und Konstruktionsänderungen vorbehalten.

Not responsible for typographical errors.
Dimensions and design subject to modification
!Special equipment - special production! Ask us, nearly everything is possible.

Freiläufe USNU

Die Freiläufe der Serie USNU sind nicht selbstzentrierend. Deshalb ist es erforderlich, ein oder zwei Lager neben dem Freilauf zu platzieren, sodass der Außenring zentriert zum Innenring rotieren kann.

USNU-Freiläufe haben Kugellager in denselben Abmaßen wie Lager der Serie 63.

Die Drehmomente werden von der Welle auf den Innenring mittels einer Passfeder und vom Außenring auf das Gehäuse durch Frontmitnehmer oder die Presspassung übertragen, wenn das Gehäuse die Toleranz K6 aufweist.

Die Toleranzen der Welle müssen entweder h6 oder j7 sein; die Toleranzen für das Gehäuse müssen entweder H7 oder F7 sein. Wenn die Frontmitnehmer nicht benutzt werden, sollte die Gehäusetoleranz K6 sein.

Vor Inbetriebnahme muss der Freilauf mit Schmiermitteln gemäß den Anweisungen geschmiert werden. Ölschmierung ist erforderlich, wenn eine hohe Anzahl an Rotationen im Leerlauf erreicht wird.

Weiterführende Links

CAD Daten: Freiläufe USNU

Datenblätter

Download

Applications, lubricants, instr

Anwendung, Schmiermittel, Montage

Download (959.77k)