Freiläufe GL... F4 Vergrößern
!Sonderausführungen - Sonderanfertigungen!
Fragen Sie uns, fast alles ist möglich.
Druckfehler, Maß- und Konstruktionsänderungen vorbehalten.

Not responsible for typographical errors.
Dimensions and design subject to modification
!Special equipment - special production! Ask us, nearly everything is possible.

Freiläufe GL... F4

Die GL...F4-D2 Serie ist gekennzeichnet durch Passungen zwischen dem Freilauf GL , dem Befestigungsflasch F4 und dem Deckel D2.

Im Normalfall wird der geflanschte Freilauf vom Kunden in der benötigten Rotationsrichtung unter Verwendung der mitgelieferten Papierdichtungen und Schrauben befestigt (bei Betrieb ohne Dichtungen kann der Freilauf schwer beschädigt werden).

Die Toleranzen der Welle müssen h6 oder j6 und die Toleranzen des angetriebenen Teils entweder D6 oder H6 sein.

Die Drehmomente werden von der Welle auf den Innenring mittels einer Passfeder und vom Außenring auf das angetriebene Teil mittels Schrauben übertragen.

Das angetriebene Teil (Rolle, Getriebe etc.) wird auf dem Durchmesser D6h7 auf Flansch F4 zentriert.

Entweder Fett- oder Ölschmierung muss angewendet werden, bevor der Freilauf in Betrieb genommen wird, gemäß den Anweisungen.

Weiterführende Links

CAD Daten: Freiläufe GL... F4

Datenblätter

Download

Applications, lubricants, instr

Anwendung, Schmiermittel, Montage

Download (959.77k)